Transparentscreen

Das absolute Highlight für die Warenpräsentation im Einzelhandel ist ein Transparentscreen. Die Inszenierung von physischer und digitaler Produktpräsentation wird mit Hilfe des transparenten Display auf das höchste Niveau gehoben. Erhöhte Aufmerksamkeit und ein größerer Abverkauf sind die logischen Folgen für Produktneuheiten, Innovationen und Luxus-Artikeln.

Was ist ein Transparentscreen?

Es gibt verschiedene Ansätze für die Bezeichnung „Transparentscreen“. In Folge der technischen Entwicklung bringen namhafte Monitorhersteller jedes Jahr neue transparente Displays auf den Markt. Zusammengefasst definiert ist es ein durchsichtiger Monitor, der ohne LED Backlights Inhalte digital abspielen kann. Der Nutzer kann sozusagen durch das Display hindurch schauen. Der Begriff OLED (Organic Light Emitting Diode) wird vor allem im Businessbereich vermehrt verwendet.

Ein Transparentscreen mit digitaler Produktpräsentation

So funktioniert der durchsichtige Bildschirm

Es ist sehr einfach: Über die Klappe auf der Rückseite platziert man das relevante Produkt im Inneren des Gehäuses. Das kann ein Schuh, Schmuck oder ein beliebiges physische Produkt sein. Über einen SD-Kartenslot wird das Display mit Medieninhalten bespielt. In der Regel werden Videos verwendet, die die Aufmerksamkeit des Shoppers gewinnen sollen. Der Transparentscreen wird über einen normalen 220V Stromanschluss verbunden. Die Beleuchtung und das Video werden automatisch gestartet.

Verschiedene Größen:

10″ Screen 22″ Screen
Display-Format 16:9 16:9
Auflösung 1024 x 600 1920 x 1080
Helligkeit 200 cd/m² 300 cd/m²
Lebensdauer 50.000 h 50.000 h
Sound ja, 5W Ja, 5W
Speicher SD-Card / USB SD-Card / USB
Maße mm (innen) 125 x 222 x 200 276 x 476 x 250
Maße mm (außen) 172 x 274 x 200 362 x 545 x 250
Interaktive Warenpräsentation eines Schuh im transparenten OLED Display
Ansprechende Werbung: Innovativer Schuh und Marke perfekt in Szene gesetzt

Inhalte und Videoformate

Die Aufgabe der POS Marketing Agentur ist die Erstellung der Inhalte. Passend zur Retail-Kampagne sollten die Videos für eine Hohe Aufmerksamkeit sorgen und das Produkt, den Nutzen sowie Merkmale hervorheben. Natürlich können auch Bilder (JPEG) als Slider fungieren. Ebenso ist es möglich nur Audioformate (mp3) abspielen zu lassen. Mehrere Videoformate sind zulässig: MP4 (DIVX, AVI), MPEG1,2,  MOV

Interaktive Erweiterung mit Touchscreen

Durch einen Touchscreen wird ein einfacher Monitor schnell zur Geheimwaffe für interaktives Marketing. Der Konsument wird am Regal über die Werbung gezielt angesprochen und kann dann am Touchscreen wichtige Verbraucherinformationen und Preise zum Produkt selbständig abfragen.

Lösungsansätze und Einsatzbereiche

  • Virtuelle Verkaufsräume
  • Durchsichtiger Kühlschrank
  • Interaktive Warenpräsentation im Verkaufsregal

Haben Sie Fragen?